Triff uns jeden 1. Freitag im Monat, ab 19:00 im Magda-Thürey-Zentrum (Lindenallee 72)
proletarische-jugend-hamburg@riseup.net

Bericht vom 05.02, Spinner stören!

Internationalistische, Antifaschistische, Antikapitalistische und Antiimperialistische Jugendgruppe aus Hamburg

Bericht vom 05.02, Spinner stören!

Wir waren am Samstag den 05.02 in Hamburg bei drei Aktionen der Spinner, um sie zu stören.
Angefangen ab 11:00 am Jungfernstieg, wo wir nach einigen Minuten einen Trupp Bullen auf den Hals geschickt bekommen haben.
Die Spinner selber haben sich anschließend in einigen Kanälen über Telegramm beschwert über eine misslungene und kalte Aktion.
Danach waren wir bei den Landungsbrücken bei der anarchistischen Demo der „freien Linken“, dort liefen „linke“ mit Che Guevara, anarchistischen und „FCK NZS“ Fahnen umher, während diverse YouTuber der Querdenken Bewegung neben ihnen standen.
Der Moderator dankte als erstes den Bullen das sie die Veranstaltung schützen würden, was wir auch direkt zu spüren bekamen! Die Freie Linke versucht sich anscheinend nun auch in Hamburg Breit zu machen, was man mit allen Mitteln verhindern muss! Zu den freien Linken wird es demnächst auf unserer Website aber einen eigenen Text geben, weshalb wir hier nicht weiter darauf eingehen!
Zum Abschluss des Tages fuhren wir nach Bergedorf. In Bergedorf wurden die wöchentlichen Spinner Demos von Montag 17:00 auf Samstag 15:00 verlegt! Beim Gegenprotest wird dringend Hilfe benötigt! Ein Teil von uns wurde direkt nach Betreten des Stadtteils von den Bullen durch die Straßen gejagt und schließlich ohne Begründung festgehalten. Neben Schikane gegen Leute die sich gegen die willkürliche Festsetzung einsetzten, wurde auch durch Provokation verzweifelt versucht einen Grund für eine Festnahme für uns herbeizuführen was selbstverständlich nicht gelang und die Bullen sich selber nur zum Affen machten!
An einer anderen Stelle gab es allerdings auch andere Szenarien die nochmal deutlich zeigen wie wichtig die Antiquerdenker Aktionen sind! Gegen Ende griff der Nazi Martin Fitsch(auf dem Bild rechts zu sehen), der zuvor Teilnehmer der Spinner Demo war einen Genossen auf dem Weg von der Aktion weg an und verletzte ihn am Kopf.
Der Wechsel vom Montag auf den Samstag lies die Demo, um mehr als das doppelte wachsen. Statt der durchschnittlichen 150 Leute waren es am Samstag um die 400! An der Demonstration nahmen neben dem Angreifer auch Ludwig Flocken (ex AfD) und Torben Klebe (NPD, auf dem Bild links zu sehen) Teil, sowie diverse Leute die bereits durch Sprüche gegen den gegenprotest auffielen!
Antifa heißt Angriff!
Für den antifaschistischen Selbstschutz!
Keine Räume den Rechten!