Triff uns jeden 1. Freitag im Monat, ab 19:00 im Magda-Thürey-Zentrum (Lindenallee 72)
proletarische-jugend-hamburg@riseup.net

Bullengewalt gegen Antifas in Neuallermöhe

Internationalistische, Antifaschistische, Antikapitalistische und Antiimperialistische Jugendgruppe aus Hamburg

Bullengewalt gegen Antifas in Neuallermöhe

Am Montag liefen aufs Neue 100 Querdenker und Faschos durch Neuallermöhe in Bergedorf.
Am Rande trafen wir auf ein paar Faschos, die sich die Spinnerproteste für ihre Sachen zu nutzen machen wollten.
Wir waren am Endkundgebungsort der Demo, um ihnen den Abend zu vermiesen. Dies wurde allerdings von den Bullen verhindert.
Als erstes drängten sie uns an den Rand des Platzes und stellten ihre Wannen in einer Art Wagenburg zwischen uns und die Spinner. Die Situation war nicht besonders bis die Bullen die Ansage bekamen uns vom Platz zu drängen. Auf den Befehl hin griffen die Schweine uns an. Sie prügelten mit ihren Fäusten und Schlagstöcken auf uns ein! Ein Genosse hat nun ein Verfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte am Hals.
Es wurden dann die rund 30 Gegenprotestler gekesselt. Nachdem der angemeldete Gegenprotest auflöst wurde, griffen die Bullen abermals unsere Leute an um die Personalien festzustellen für die Anzeige und natürlich durften Fotos nicht fehlen, sei es von den Spinnern gemacht oder von den Bullen. Die Bullen haben, wie sonst auch gezeigt, dass sie auf der Seite der Schwurbler und Faschos stehen und diese mit einem unverhältnismäßigen Aufgebot von mindestens zwei Hundertschaften, BFE Einheiten und Gewalt schützen.

Für uns ist wieder einmal klarer geworden, dass konsequenter Antifaschismus notwendig ist!
Ihre Versuche uns zum aufgeben zu bringen, bestärken uns nur noch mehr in unserer Arbeit.
Antifa in die Offensive. Raus aus den Szenevierteln rein in die Viertel, in denen wir gebraucht werden!
Wenn legaler Protest so dermaßen angegriffen und kriminalisiert wird müssen wir uns andere Wege überlegen!
Trotz ihrer Repression werden wir weiter machen!