Triff uns jeden 1. Freitag im Monat, ab 19:00 im Magda-Thürey-Zentrum (Lindenallee 72)
proletarische-jugend-hamburg@riseup.net

1. Mai, schon jetzt räumen sie Zellen frei!

Internationalistische, Antifaschistische, Antikapitalistische und Antiimperialistische Jugendgruppe aus Hamburg

1. Mai, schon jetzt räumen sie Zellen frei!

Seit 130 Jahren ist der 1. Mai der Kampftag der Arbeiter*innen. Jedes Jahr wieder gehen wir auf die Straße, doch dieses Jahr will der Staat uns einen Strich durch die Rechnung machen. Sie wollen die Covid-19 Krise nutzen, um uns den Mund zu verbieten. Man merkt dies an den Verboten von allen Demonstrationen und an Einschüchterungsversuchen. Es wurde von 1. Mai-Demo, 12 Uhr Feldstraße: Schon jetzt räumen sie Zellen frei! Seit 130 Jahren ist der 1. Mai der Kampftag der Arbeiter*innen. Jedes Jahr wieder gehen wir auf die Straße, doch dieses Jahr will der Staat uns einen Strich durch die Rechnung machen. Sie wollen die Covid-19 Krise nutzen, um uns den Mund zu verbieten. Man merkt dies an den Verboten von allen Demonstrationen und an Einschüchterungsversuchen. Es wurde von Gefangenen berichtet, dass die Klassenjustiz zum 1. Mai viele Zellen in Hamburgs Knästen räumt. Dies ist unüblich für den 1. Mai und wurde das letzte Mal 2017, während des G20 Gipfels, getan. Doch wir werden uns als Kommunisten diesen Tag nicht nehmen lassen. Egal mit was für Konsequenzen der Staat den Menschen droht, die auf die Straße gehen. Denn wir werden unsere Tradition aufrecht erhalten und den 1. Mai so planen und veranstalten, wie wir es wollen und nicht wie der Staat es uns vorgibt. Heraus zum revolutionären 1. Mai! 12 Uhr Feldstraße! Gefangenen berichtet, dass die Klassenjustiz zum 1. Mai viele Zellen in Hamburgs Knästen räumt. Dies ist unüblich für den 1. Mai und wurde das letzte Mal 2017, während des G20 Gipfels, getan. Doch wir werden uns als Kommunisten diesen Tag nicht nehmen lassen. Egal mit was für Konsequenzen der Staat den Menschen droht, die auf die Straße gehen.

Wir werden unsere Tradition aufrecht erhalten und den 1. Mai so planen und veranstalten, wie wir es wollen und nicht wie der Staat es uns vorgibt. Heraus zum revolutionären 1. Mai! 12 Uhr Feldstraße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.