Triff uns jeden 1. Freitag im Monat, ab 19:00 im Magda-Thürey-Zentrum (Lindenallee 72)
proletarische-jugend-hamburg@riseup.net

Unser Bericht zum Nakba Protest in Hamburg

Internationalistische, Antifaschistische, Antikapitalistische und Antiimperialistische Jugendgruppe aus Hamburg

Unser Bericht zum Nakba Protest in Hamburg

Nakba

Ab 15:00 nahmen wir an der Kundgebung anlässlich des Nakba-Tag teil, leider wurde diese Kundgebung von rechten verschiedener coloeur gestört, emotional geladene Palästinenser wurden mit Fahnen des Apartheidregimes Israel sowie Sprüchen die die ermordeten Palästinenser verhöhnten provoziert. Die Palästinenser entfernten die Antideutschen wobei die Bullen sich wieder einmal auf die Seite der Rechten stellten und diese mit einem unverhältnissmäßigen Aufgebot von der Kundgebung geleiteten.

Als die Bullen merkten das sie zahlenmäßig weit unterlegen waren, kesselten sie die Kundgebung ein und erklärten über Lautsprecher das die Versammlung aufgelöst wäre weil zu viele Teilnehmer auf der Kundgebung wären und die „Eindämmungsverordnung“ nicht mehr einzuhalten sei.

Daraufhin ergaben sich mehrere Spontis der Palästinenser die sich nicht davon abhalten lassen wollte gegen die völkerrechtswidrigen Angriffe auf Palästina auf die Straße zu gehen.

Jedoch gibt es auch von unserer Seite Kritik an der Kundgebung!

Es wurde von den Organisatoren ein Fahnenverbot für alle außer die Palästinensiche verkündet woran sich leider nicht alle hielten, so gab es mehrere Fahnen der Faschistischen Türkei und zig Fahnen der freien Syrischen Armee die beispielsweise im auftrag des türkischen staates mit jihadisten gemeinsam ganze kudische dörfer zerbombt und verbrechen an der dortigen bevölkerung verübt. Die Organisatoren schafften es aufgrund der teils unübersichtlichen Lage und aufgrund der Anzahl nicht die Fahnen zu entfernen. Wir bedanken uns jedoch bei den Organisatoren und hoffen auf weitere Kundgebung von ihnen!