Triff uns jeden 1. Freitag im Monat, ab 19:00 im Magda-Thürey-Zentrum (Lindenallee 72)
proletarische-jugend-hamburg@riseup.net

Mutmaßlicher Anquatschversuch

Internationalistische, Antifaschistische, Antikapitalistische und Antiimperialistische Jugendgruppe aus Hamburg

Mutmaßlicher Anquatschversuch

Vergangene Woche klingelte eine Frau bei Eltern einer Genossin von uns und fragte nach ihr, weil die Genossin aber nicht zu Hause war kam es nicht zu direkten Kontakt zu ihr. Hier ist davon auszugehen, dass es sich um irgendein Repressionsorgan handelte, über dessen Absicht wir an dieser stelle nur spekulieren können ! 

Beschreibung:

Ca. 1,60/1,65 m groß. Ca. 28-35 Jahre alt. Blondierte mittellange Haare (Zopf). Casual Outfit (dunkelblauer Parker, blaue/dunkle skinny Jeans, Sneaker) alles ganz clean, spießig. Keine Tasche/Handtasche, Autoschlüssel oder Handy in der Hand.

Die Frau gab sich als Arbeitskollegin, die mal eben einen überraschungsbesuch machen wolle aus. Dies ist auch der Grund weshalb sie sich weigerte ihren Namen zu nennen „denn das würde ja die Überraschung verderben“ !

Eine ziemlich peinliche Ausrede hätte der Person doch klar sein müssen, dass es keine Kunst ist herauszufinden, dass es sich nicht um irgendeine Kollegin handelte !

Was sich von dieser Nummer, die man zurecht als peinlich bezeichnen kann, erhofft wird kann man nur spekulieren. Wir schätzen es als Einschüchterungsversuch ein. Das Resultat ist jedoch das Gegenteil: Wir sind entschlossen wie eh und jeh!

Revolutionär zu sein bedeutet mit Gegenwind rechnen zu müssen und denen die unmittelbar von Repression betroffen sind bedingungslos zur Seite zu stehen!

Kampf ihrer Klassenjustiz! Hoch die Solidarität!

Kommt am 04.09 auf die Straße und zeigt den Repressionsorganen, dass sie keinen Erfolg haben!

Organisiert euch gegen ihre Klassenjustiz!

Wenn ihr von Anquatschversuchen mitbekommt oder selbst betroffen seid meldet euch bei der Roten Hilfe und macht es öffentlich!